Deutschsprachige Veranstaltung über Asexualität und das asexuelle Spektrum am 16. – 18.09.2016 in Stuttgart

Nach der gelungenen AktivistA 2015 freut sich unser Verein auch in 2016 eine Veranstaltung mit Vorträgen für Asexuelle und Personen aus dem asexuellen Spektrum ankündigen zu können.

Neben Vorträgen und Workshops werden wir euch vielleicht bei der Partner*innensuche unterstützen können. Ein genauerer Programmüberblick findet sich unten.

Die Vorträge finden am Samstag, den 17. September 2016 ab 11:00 Uhr im Café des Zentrum Weißenburg in Stuttgart (Weissenburg e.V., Weißenburgstraße 28a, 70180 Stuttgart) statt. Die Räumlichkeiten sind ebenerdig zu erreichen. Die sanitären Anlagen sind leider etwas verwinkelt und haben ebenergige, aber schmale Zugänge.

Für Übernachtungsgäste werden wir am Freitag ein Abendessen und am Sonntagvormittag Freizeitprogramm organisieren – je nach Laune könnt ihr euch für eine kurze Wanderung oder eine Stadtführung entscheiden.

Die Teilnahme an der Veranstaltung beläuft sich auf einen Unkostenbeitrag von 5,00 Euro; für Verpflegung, Übernachtungen und Reisekosten können wir leider nicht aufkommen. Wenn ihr unsere Arbeit finanziell unterstützen wollt, würde uns das natürlich freuen.

Programm

Freitag (16.09.16)
18:00 Uhr: Treffpunkt Hauptbahnhof
18:30 Uhr Cafebesuch

Samstag (17.09.16)
09:45 Uhr: Begrüßung
10:00 Uhr: Vorstellungsrunde
10:45 Uhr: Pause
11:00 Uhr: Einheit 1
11:45 Uhr: Pause
12:00 Uhr: Einheit 2
12:45 Uhr: Mittagspause
14:15 Uhr: Einheit 3
15:00 Uhr: Pause
15:15 Uhr: Einheit 4
16:00 Uhr: Pause
16:15 Uhr: Einheit 5
17:00 Uhr: Pause
19:00 Uhr: geselliger Teil
22:00 Uhr: Veranstaltungsende

Die Liste der Beiträge in der projektierten Reihenfolge sieht folgendermaßen aus:

  • Vortrag “Zur Darstellung asexueller Junggesellenfiguren in zeitgenössischen englischsprachigen Fernsehserien” von Dr. Jana Fedtke
  • Workshop “A_sexuelle Fiktion” von Carmilla DeWinter
  • Vortrag und Diskussion: “Psychosoziale Beratung im Kontext der sexuellen Orientierung und der Vielfalt von Geschlecht” von Isabelle Hlawatsch, Sprechende des Netzwerks LSBTTIQ Baden-Württemberg
  • Vortrag “Darstellung von Asexualität in deutsch- und italienischsprachigen Zeitungsartikeln von 2005 bis heute” von Fiammetta de Bornelh
  • Vortrag “Die unsichtbare Orientierung? Allonormativität und Unsichtbarmachung von A_sexualität in der queeren Szene und den Queer Studies” von Annika Spahn vom Regenbogenreferat der Universität Freiburg/Breisgau

Sonntag (18.09.16)
11:00 Uhr: Wandern oder Stadtführung

Für die Wanderung am Sonntag wurde eine 12,3 km lange Strecke ohne größere Höhenunterschiede ausgewählt.

Partner*innensuche per Namensschild

Wir werden dieses Mal kein vorgedrucktes Namensschild verwenden, sondern die Schildchen entsprechend am 17. September herstellen. Es wird genug Platz darauf sein, neben eurem Namen und den Pronomen Punkte anzubringen, auf denen ihr äußern könnt, ob und welche Sorte Partner*in ihr sucht.

Das Tragen des Namensschildes und alle Angaben sind natürlich freiwillig.