Deutschsprachige Veranstaltung über Asexualität und das asexuelle Spektrum am 15. – 17.09.2017 in Stuttgart

Nach der gelungenen AktivistA 2015 und der ebenso erfolgreichen AktivistA 2016 freut sich unser Verein auch in 2017 eine Veranstaltung mit Vorträgen für Asexuelle und Personen aus dem asexuellen Spektrum ankündigen zu können.

Neben Vorträgen und Workshops werden wir euch bei der Partner*innensuche unterstützen.

Ein genauerer Programmüberblick findet sich unten.

Die Vorträge finden am Samstag, den 16. September 2017 ab 11:00 Uhr im Café des Zentrum Weißenburg in Stuttgart (Weissenburg e.V., Weißenburgstraße 28a, 70180 Stuttgart) statt. Die Räumlichkeiten sind ebenerdig zu erreichen. Die sanitären Anlagen sind leider etwas verwinkelt und haben ebenerdige, aber schmale Zugänge.

Für Übernachtungsgäste werden wir am Freitag ein Abendessen und am Sonntagvormittag Freizeitprogramm organisieren.

Die Teilnahme an der Veranstaltung beläuft sich auf einen Unkostenbeitrag von 5,00 Euro; für Verpflegung, Übernachtungen und Reisekosten können wir leider nicht aufkommen. Wenn ihr unsere Arbeit finanziell unterstützen wollt, würde uns das natürlich freuen.

Da wir nur beschränkt Plätze haben, bitten wir um Anmeldung über das Formular unten.

Programm (vorläufig)

Freitag (15.09.17)
18:00 Uhr: Treffpunkt Hauptbahnhof
18:30 Uhr Cafebesuch

Samstag (16.09.17)
09:45 Uhr: Begrüßung
10:00 Uhr: Vorstellungsrunde
10:45 Uhr: Pause
11:00 Uhr: Einheit 1: Jordan T.A. Wegberg stellt sein neues Romanprojekt mit einer a_sexuellen Hauptfigur vor
11:45 Uhr: Pause
12:00 Uhr: Einheit 2: Vortrag von Annika Spahn  vom Regenbogenreferat der Universität Freiburg/Breisgau, Thema noch nicht bekannt
12:45 Uhr: Mittagspause
14:15 Uhr: Einheit 3: PANdemiC gibt Einblicke ins Thema Polyamorie
15:00 Uhr: Pause
15:15 Uhr: Einheit 4: Kurzfilm und Gespräch mit der Regisseurin
16:00 Uhr: Pause
16:15 Uhr: Einheit 5: Diskussionsrunde: “Was braucht die a_sexuelle Community in Deutschland?”
17:00 Uhr: Pause
19:00 Uhr: geselliger Teil
22:00 Uhr: Veranstaltungsende

Stand: Sonntag, 10. September.

@handyfeuer musste leider absagen.

Sonntag (17.09.17)
11:00 Uhr: Führung durch die SchwuLesBische Stadtgeschichte mit Sven vom Zentrum Weissenburg bzw. Schwulst e.V.

Treffpunkt ist das Zentrum Weissenburg (Weissenburgstraße 28), die Führung endet nach ca. zwei Stunden in der Innenstadt.

Die Teilnahme ist kostenlos, Schwulst e.V. freut sich aber über Spenden.

Partner*innensuche per Namensschild

Nachdem sich auch der Versuch mit den selbst hergestellten Schildchen als nicht so praktisch erwies, werden wir 2017 wieder die gedruckte Variante versuchen.

Wer von euch will, kann mit der Anmeldung ein Namensschild beantragen. Darauf stehen folgende Angaben:
– der Name, mit dem ihr angesprochen werden möchtet
und/oder euer Nick im AVENde-Forum
– das gesuchte Geschlecht (weiblich/männlich/anderes)
– aromantisch (ja/nein/egal)

Am besten schreibt ihr eure Wünsche in das Kontaktfeld. Wenn ein Feld leer bleiben soll, geht das natürlich jederzeit auch. Falls ihr euere Pronomen auf dem Schlidchen vermerkt haben wollt, sagt bitte Bescheid.

Die Namensschilder haben etwa Visitenkartengröße, sind laminiert und werden per Clip oder Nadel befestigt. “Gesuchtes Geschlecht” und “aromantisch” werden durch farbige Felder dargestellt, was dann wie folgt aussieht:

Die Namensschilder sollen nur zur Orientierung dienen und auf einen Blick deutbar sein. Das “Anderes”-Feld kann vor Ort nach persönlicher Orientierung ausgefüllt werden bzw. genaueres müsst ihr dann im Gespräch herausfinden 😉

Das Tragen des Namensschildes und alle Angaben sind natürlich freiwillig.