Vor zwei Tagen durfte ich auf Einladung des Lesben- und Schwulenreferats der Uni Münster einen Vortrag über A_sexualität in dem wunderschönen Schloss der Stadt halten. Ein fürstliches Setting, was durch das rege Interesse des Münsteraner Publikums noch getoppt wurde. Wie beim Vortrag in Hannover wurde auch hier erneut die Frage gestellt, ob viele transgender Personen sich als asexuell bezeichnen, eine Frage, zu der ich abermals keine Auskunft geben konnte. Wer diesen Text also lesen sollte und eine Antwort darauf hat bzw. weiß, wo ich dem mal auf den Grund gehen könnte, melde sich! 🙂
Nach dem Vortrag ging es noch mit einigen Teilnehmer_innen ins Lokal f24, wo mehrere interessante Diskussionen über den Umgang mit Sexualität in unserer Gesellschaft etc. geführt wurden und eine Gruppe von Teilnehmer_innen die anderen über asexuelle Symbole aufklärte.
Ein schöner und abermals sehr bereichernder Abend!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *